Nischenseiten-Challenge 2020 #3 – Einsichten, The bad way, Neues Inhaltskonzept

Hinweis: Ich schreibe diese Artikel, während ich an der Nischenseite arbeite. So werden sie ausführlich und lang. Deswegen fängt dieser Text damit an, bevor der Artikel 2.5 (deswegen der Name!) online kam…. Nicht wundern. Ich wollte den Text dann auch nicht wegwerfen, damit die ganze Nummer ehrlich bleibt.

Die dritte Woche bricht an. Und damit mehr zu tun. Doch während ich so meine Keywordrecherche durchführe und andere Teilnehmer lese (und dort teilweise kommentiere) fallen mir Dinge ein, die irgendwie nicht gut sind:

Bei Amazon gibt es Prime. Und mit Prime kann man die Versandkosten ignorieren. Egal wie teuer der Artikel ist. Also geht die alte Taktik “ich kriege von allem aus den Warenkorb Kohle” funktioniert nicht mehr so sehr. Es kann sein, dass dein Produkt das einzige darin ist – auch wenn es nur 10€ kostet.

Da ist das nächste Problem: Meine Produkte (Waagen) kosten relativ wenig. Da könnte ich zwar Glück haben, um Spontankäufe zu erhaschen – aber viel wird das nicht bringen. Das ist Saublöd.

Dazu kommen Probleme bei den Keywords: Entweder es werden die Keywords von brutaler Konkurrenz erschlagen oder sie sie “how-to”-Fragen;- also Fragen die nicht zwingend auf ein bestimmtes Produkt hinweisen. Ich werde bzw, habe bereits einige davon verarbeitet und muss dringend überlegend wie ich die monetarisiert kriege.

Warum ich zwei Tipps von Peer ignoriere

Auf der Nischenseite-HQ-Seite gibt Peer den Tipp langsam zu starten und langsam zu arbeiten – um dranzubleiben. Den Tipp finde ich tatsächlich sinnvoll, wenn es in der Challenge nicht nur 12 Wochen wären – für Suchmaschinen ist das extrem kurz.

Selbst mit meinem Keyword-Ansatz dürfte das ordentliche Ranking 2-3 Wochen dauern! Was 1/4 der Gesamtzeit ist. Daher möchte ich so viele Inhalte wie möglich “rausknallen”.

Womit wir bei Ignorieren Nummer Zwei wären: In seinem E-Book schreibt er, dass 10-20 Seiten vermutlich reichen sollten.

Das kann bei höheren Suchanfragen durchaus sein. Natürlich nicht mit der GKR – hier sind es bewusst geringe Search Volumen;- laut Ubersuggest teilweise sogar nur 0 (NULL) Suchen pro Monat. Ich spekuliere darauf, dass die Zahlen falsch sind. Google Keywordplanner zeigt teilweise andere Werte. Hoffen und warten.

Auf gut Deutsch: Ich befürchte hier wird schlicht mehr Content benötigt, als 10-20 Seiten….

09.03.2020 – Die ersten 10 Artikel sind fertig

Ich habe gerade (ja, ich schreibe diesen Text mal eben so nebenbei) den 10 Artikel mit dem Titel “Wie viel wiegt ein Brötchen? Eine kleine Übersicht” beendet. Aus irgend einem Grund gab es zu dieser Anfrage noch keine perfekte Antwort – also habe ich sie gegeben.

Ich muss sagen: Ich bin durchaus stolz auf diesen Text. Ich habe es geschafft etwa doppelt so viel relevanten Text zusammenzuschreiben, als meine direkten Konkurrenten. Ich bin gespannt ob Google das anerkennt.

Das dumme ist nur: Ich habe noch keine Ahnung, wie ich das monetarisieren soll. Ich hoffe mir fällt da was sinnvolles ein – vielleicht ein E-Book über das Thema “Wie viel wiegt eigentlich was?” Witzig wäre es auf jedenfall.

Wichtiger für die nächste Zeit: Mehr verkaufende Artikel. Am besten die sinnlos teuren Modelle von Waagen – oder wenigsten Zielgruppen finden, die nicht zu viel Konkurrenz haben.

Aber bevor das alles losgehen kann, muss ich eins machen: Die Seite bei Google Search Master eintragen, damit sie indiziert werden kann. Ich drücke mir selbst die Daumen, dass die GKR so funktioniert, wie ich hoffe. Nachdem die Seite eingetragen ist, werde ich meinen Plan direkt nach Backlinks zu suchen und einzufügen verschieben. Gleichzeitig trage ich die Seite auch bei Bing Webmaster Tools ein. Natürlich hat die Webseite nicht “die” Wucht wie Google… aber aus dem Grund tragen sich auch nicht alle Nischenseiten da rein;- mehr für mich.

Ich denke mehr Content könnte hier deutlich besser sein. D.h. Ich gucke mal nach weiteren Keywords und überlege was als Menü oben hinkommen kann.

10.03.2020 – Ich hasse es, wenn andere ins Gewissen reden

An diesem Tag entstand der 2.5 Beitrag zu meiner Nischenseite. Noch nachdem ich den Kommentar gelesen hatte, hatte ich ein schlechtes Gewissen. Ich! Schlechtes Gewissen!

Allerdings habe ich schon sehr lange Zeit in Content investiert. Ja. Dieser war absolut seelenlos und irgendwie am Thema vorbei – und das nur, weil ich unbedingt die KGR durchdrücken wollte! Also habe ich das einzig vernüftige gemacht:

Ich habe meine jeden Beitrag von der bestehenden Seite gelöscht, auf eine andere Domain übertragen und werde meine kleine XXL-Seite neu aufbauen. Die andere Seite hat quasi keinen Inhalt (mehr) und besteht nur noch aus den Keyword-Inhalten.

Also habe ich jetzt zwei Nischenseiten an der Backe. Au backe!

Wie soll es denn nun mit XXL-Waagen weitergehen? Der Augenmerk soll definitiv auf Waagen und Probleme liegen, die massiv übergewichtige haben. Die Themen können da beschränkt sein (gerade wenn es um das Thema wiegen geht)… aber dafür soll es die beste Seite dafür werden.

Also ab ans Reisbrett… neuer Content.

Die Seite XXL Waagen soll jetzt deutlich persönlicher werden. Daher existiert jetzt auch eine “Über mich”_Seite, die den Ursprung der Seite (also nicht die Nischenseitenchallenge) erzählt. Dazu habe ich noch einen Artikel über das Thema Fett und Muskeln geschrieben – in einem sehr satirischen Ton. ich bin inzwischen nicht mehr so sicher, dass ich diese Artikel auf der Webseite haben möchte, sondern mich rein auf kurierte Listen konzentriere. Da muss ich noch eine Entscheidung treffen. Gibt es dazu Meinungen? Wie sollten diese Aussehen oder lässt man es gleich bleiben?

13.03.2020 – Bericht Ende

Ich weiß jetzt nicht mehr wie das bezüglich den Berichten war bezüglich der Nischenseitenchallenge… ob wöchentliche Pflicht war oder nicht. Jedenfalls gebe ich heute Teil 3 (also diesen Bericht hier) der Öffentlichkeit frei. Es ist so viel passiert in den Tagen, dass es sich schon lohnt. Der nächste Bericht knüpft dann genau hier an.

Zeiten

BereichZeit altZeit neuÄnderung
Keywordrecherche4,758+3,25
Technische Einrichtung3,54+0,5
Content8,7520+11,25
Div. Management0,5
Backlinks0,5
Gesamt1733+16

7 Kommentare für “Nischenseiten-Challenge 2020 #3 – Einsichten, The bad way, Neues Inhaltskonzept”

  1. Torsten sagt:

    Hi Alex,
    ich finde es prima so ausführliche Reports zu lesen.
    Ich bin auch gespannt, wie dein KGR Rating Dingens funktionieren wird. Ich hoffe in Zukunft auf ein paar Screenshots aus der GoogleSearchConsole.
    The Fokus: Da wurdest du ja kritisiert (wertvolle Kritik), jetzt gefällt es mir inhaltlich schon viel besser. Es ist ein besserer Fokus zu erkennen.
    Inhaltlich stehe ich mit meiner Seite am gleichen Punkt: Schmale Seite um den Nutzen zu erfüllen, oder viele Artikel schreiben, um Beifang zu fischen. Das Thema Mietwagen ist eng gefasst und andererseits könnte man alles mögliche darüber schreiben, aber dann verliere ich evtl den Fokus.
    Meine Erfolge mit Nischenseiten sind wirklich sehr begrenzt, deshalb weiss ich nicht ob dir dieser Tip weiterhilft: Vom Nutzer her denken, was sucht er und wie kannst du ihm am besten helfen. ZB: Deine Listen mit den Waagen ist sehr hilfreich. Vielleicht wäre es noch besser oben 1-2 Waagen gesondert darzustellen und diese mit ehrlichen Vorteilen zu empfehlen. Vielleicht einfach mal 2 mit guten Bewertungen zu bestellen, Fotos machen, Testen, kurzen Bericht schreiben.

    Zu deinem Problem mit Amazon: Ich habe das Thema Monetarisierung bei mir bewusst am Anfang ausgeklammert. Ich hatte nur kurz geschaut was es für Möglichkeiten gibt. Da findet sich in Zukunft sicherlich noch einiges, was du jetzt nicht auf dem Schirm hast. Statt Affiliate über Amazon evtl einen anderen Shop, Werbeplätze verkaufen, CPC mit einem Anbieter aushandeln? Vielleicht gibt es innerhalb der Suche auch noch spezielle Zielgruppen: Nutzer wollen lieber eine Waage aus Holz, andere aus Glas, andere eine die man gut an die Wand hängen kann ( unsere Waage steht im Bad auf dem Schrank und ist ständig verstaubt, nervt)

    Genug Text, Viel Erfolg!

    • Alexander sagt:

      Ich habe beschlossen auf meiner Webseite sehr gezielte Informationen für sehr gezielte Anfragen bereit zu stellen – Manchmal sind es sogar schlicht die selben Listen mit einer anderen Überschrift und Text. Das ist zum Beispiel der Fall bei “Waagen über 200kg” und “Waagen bis 250kg”. Das ist im Grunde dieselbe Zielgruppe.
      Ansonsten habe ich natürlich auch schon daran gedacht einzelne Waagen zu untersuchen und die beste Review zu dieser bestimmten Waage zu schreiben, die ich finden kann! Das “dumme” daran: Mein eigener Anspruch sagt mir, dass ich sie wirklich in den Händen halten muss und selbst auf das Gerät zu steigen habe. Immerhin ist die ganze Nischenseite auf mich gebrandet. Da stellt nicht irgendein anaonymes Unternehmen ihre Waagen vor, sondern ein kleiner Einzelkämpfer, der frustriert ist 😀

      Nachtrag: Sobald es irgendwas zu sehen gibt, zeige ich es auch – inklusive Verdienst, Search Console und anderer Statistiken.

  2. Dirk sagt:

    Hallo Alex,

    ich finde es gut, dass du dein Konzept verändert hast und das Thema nun persönlicher angehst. Das wird dir mit Sicherheit zukünftig auch mehr Vertrauen der Besucher einbringen und Vertrauen bedeutet ja auch, das Besucher deine (Produkt-) Empfehlungen annehmen.

    Also in meinen Augen der richtige Weg. Und die Seite steht ja auch noch am Anfang. Also noch jede Menge Zeit da ein richtig tolles Projekt draus zu machen.

    Denn das Ende der Nischenseiten-Challenge ist nicht das Ende der Nischenseite. Denn eigentlich geht es dann erst richtig los.

    • Alexander sagt:

      Ich hoffe das Ding ja einfach mal irgendwann so stehen lassen zu können – wie ein (bessere) Aktion, die Dividenden abwirft :p
      Aber ob da 3 Monate für ausreichen ist so eine Sache…

  3. Timo sagt:

    Hi Alex,
    dein Bericht liest sich wie ein spannender Krimi 🙂
    Ich werde dich weiter verfolgen und bin gespannt, wie du das Problem der Monetarisierung lösen wirst.
    Motivation geht raus an dich.
    Auf das deine Entscheidung, das Thema zu wechseln die richtige sein mag.
    Viel Erfolg!

  4. Katharina sagt:

    Hey ho!

    Danke für den ausführlichen Bericht! Ich klaue mal den Hinweis mit den Bing webmaster tools. Bei mir auf http://www.ichgebaere.com suchen erstaunlich viele Menschen über Ecosia und duckduckgo. Gibt as da auch webmaster tools?

    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.